Die SERAMIS® Keimgarantie für satten, grünen Rasen

SERAMIS<sup>®</sup> Keimgarantie SERAMIS<sup>®</sup> Keimgarantie

SERAMIS® Smart Repair & Smart Green

Für eine zuverlässige Rasen-Reparatur mit Keimgarantie

Seramis garantiert eine Keimung der Rasensamen innerhalb von 5 Wochen nach der Aussaat. Voraussetzung dafür ist: Die Aussaat erfolgt gemäß der auf der Verpackung beschriebenen Gebrauchsanweisung und unter den dort beschriebenen Aussaatbedingungen.

Die Keimung der Rasensamen ist erfolgreich gelungen, wenn auf 15 x 15 cm mindestens 100 Samen gekeimt sind.

Sollte sich trotz Einhaltung der Aussaat- und Pflegehinweise kein Keimerfolg einstellen, erhalten Sie unter folgenden Voraussetzungen von uns umgehend neues Saatgut:

  • SERAMIS® Smart Repair wurde nicht länger als 9 Monate nach dem Kauf eingesetzt
  • Sie nennen uns die Material-Nr., die sich auf dem grünen Etikett der Verpackung befindet
  • Sie schicken uns ein Foto von der ausgesäten Rasenfläche und eine kurze Beschreibung über die Vorgehensweise vor, während und nach der Aussaat.

Keine Garantie können wir übernehmen, wenn während des Zeitraumes der Keimung die Rasenfläche überschwemmt wurde, die Temperaturen zu niedrig waren oder das Saatgut nach der Aussaat nicht ausreichend gewässert wurde.

Die Keimgarantie von Seramis umfasst ausschließlich die Lieferung von SERAMIS® Smart Repair Rasensamen. Weiterreichende Ansprüche, wie z. B. Schadensersatzansprüche, sind ausgeschlossen.

Anleitung

Die Aussaat kann während der ganzen Saison zwischen April und Oktober erfolgen. Am besten geeignet sind die regenreicheren Wochen im Frühling zwischen April und Mai oder im frühen Herbst von Mitte September bis Mitte Oktober. Dabei ist allerdings zu beachten, dass eine optimale Keimung erst ab einer dauerhaften Bodentemperatur über 10 Grad möglich ist. Die Keimung erfolgt nach 10-14 Tagen.

1. Vorbereitung

Rasen-Reparatur: Vorgesehene Flächen von Steinen, Moos- und Unkraut befreien. Reparaturbedürftige Stellen mit einer Harke oder einem Vertikutierrechen bzw. Vertikutierer auflockern und Vertiefungen ausgleichen.

Rasen-Neuanlage: Die Erde zuerst von groben Steinen und Unkraut befreien, dann bis zu einer Tiefe von 20-25 cm auflockern und mögliche Klumpen zerkleinern. Danach den Boden wieder leicht verdichten oder mit der Aussaat etwa 14 Tage warten bis er sich gesetzt hat. Unebenheiten oder Vertiefungen mit Hilfe einer Harke ausgleichen, um eine ebene Fläche zu erhalten. Bei Trockenheit am Tag vor der Aussaat den Boden gründlich wässern. Staunässe ist jedoch zu vermeiden.

2. Aussaat

Seitenstreifen der Packung aufreißen und die Samen mit der Streuhilfe jeweils einmal quer und einmal längs gleichmäßig ausstreuen. Für einen nahtlosen Übergang zum bestehenden Rasen die Samen etwas über die auszubessernde Fläche hinaus verteilen. Bei Rasen-Reparaturen ca. 30 g/m², bei Rasen-Neuanlage 40 g/m² .

Tipp: Die Samenbox vor der Anwendung gründlich schütteln, um die Samen gut durchzumischen.

3. Nach der Aussaat

Andrücken: Zur optimalen Keimung ist ein guter Bodenkontakt wichtig, daher die Samen zunächst vorsichtig mit einer Harke in die Erde einrechen und den Boden anschließend festtreten, größere Flächen abwalzen.

Bewässerung: Wässern Sie die frisch ausgesäten Samen gründlich, um das Aqua Gel zu aktivieren, ohne sie dabei wegzuspülen. In den ersten Wochen nach der Aussaat ist eine geregelte Wasserversorgung entscheidend. Reicht der natürliche Niederschlag nicht aus, muss in dieser Entwicklungsphase regelmäßig gewässert werden.

Tipp: Falls unter besonders heißen Bedingungen ausgesät wird, sollte erst am frühen Abend gewässert werden, wenn die Sonne untergegangen ist. Besser ist eine einmalige, gründliche Bewässerung als mehrmals leicht.


Frage/Reklamation

Wie haben Sie den Boden vorbereitet, wann haben Sie genau ausgesät, wie oft haben sie gegossen, was genau ist das Problem?